Dalsland - das versteckte Juwel

 

 

gallery/guider

Unsere Reiseleiter

gallery/dalslands kanal 3

Wenn es einen Wettbewerb gäbe, bei dem es um die unbekannteste Landschaft in Schweden geht, dann stünde das Dalsland mit Sicherheit auf dem Siegertreppchen.

Wahrscheinlich würde es sogar gewinnen ... 

Die Tatsache, dass der Name verwirrend ähnlich mit der bekanntesten Landschaft in Schweden ist, nämlich Dalarna, macht es auch nicht besser.

Was die Oberflächlich betrifft, so ist das Dalsland die viert kleinste von Schwedens Landschaften. Alle Dalslandbewohner hätten problemlos Platz in Ullevi, dem Göteborger Fußballstation. 

Durch die Landschaft führt die Schnellstraße E45. Das heißt, man kann in etwa einer Stunde durch das Dalsland fahren. Die Meisten sind dann auf dem Weg nach Norden, nach Sälen auf die Skipisten oder nach Süden, zu den Klippen vom Bohuslän.

All dies ohne zu wissen was das Dalsland alles zu bieten hat.  

Kontakt

Evert Taube, Selma Lagerlöf oder Astrid Lindgren haben nie eine Zeile über diese Region geschrieben. Die Bilder, die sie über das Bohuslän, das Värmland und das Småland geschaffen haben, sind tief in der schwedischen Seele verwurzelt. (Das ist nicht ganz wahr, denn das Dalsland wird in „Nils Holgerssons wunderbare Reise“ erwähnt …). 

 

Aber vielleicht passiert ja gerade was! Unser bekanntester und allgegenwärtiger Historiker aus Lund, Professor Dick Harrison, hat im vergangenen Jahr sein Buch Dalslands Historia (Die Dalslands Geschichte) veröffentlicht. Darin hebt er die Landschaft als äußerst interessant hervor und vor allem eine Region, die als die Wiege Schwedens bezeichnet werden sollte. Hier wurde die Grenze zu Norwegen festgelegt. Die Eisenhütten waren gegen Ende des 18. und Anfang des 19. Jahrhunderts weltweit führend in der Technologie der Eisengewinnung. Das Gleiche gilt für die Papiergewinnung und die Papierindustrie, nachdem die Eisenzeit endete.

 

Im 19. Jahrhundert wurden reichliche Mengen Hafer als Futter für britische Pferde aus den Talebenen exportiert. Pferde zogen damals die Straßenbahnen.

Aus keiner anderen Landschaft emigrierten so viele Menschen in die USA, wie Dalsland. Eine Landschaft also mit einer ungewöhnlich vielseitigen und faszinierenden Geschichte.

 

Prinz Eugen prägte den Satz "Dalsland ist ein Schweden in Miniatur", der sich auf die natürliche Variation der Landschaft bezieht. Die tiefen Wälder, die Tausenden von Seen, die Täler, die Küstenregion am See Vänern. Keine andere Landschaft bietet auf so kleinem Raum eine so vielfältige Natur.

Hier findet man die unberührte Natur, Ruhe und Schönheit. Der Dalsland Kanal wird manchmal sogar als die schönste Wasserstraße der Welt bezeichnet.

 

Dalsland wird zu Recht als fantastische Naturlandschaft vermarktet, aber das ist nicht die ganze Wahrheit. 

 

Hier blüht ein kulturelles Leben. Dies zeigt sich darin, dass jeder zweite Bewohner Gemälde malt, Kerzenleuchter entwirft, im Chor singt oder Körbe produziert. Hier finden Sie Åmåls Bluesfestival, Büchertage in Dalsland, das Künstler- und Handwerkskollektiv Not Quite, die Kunstwanderung über Christi Himmelfahrt und das einzige Strohmuseum in der nordischen Region. 

 

Dalsland, das versteckte Juwel der schwedischen Landschaft. Es lohnt sich, hier zu sein, etwas zu sehen und zu genießen. Natur, Kultur und Geschichte. Eine Landschaft für Körper und Seele. Hier ist die Lebensqualität ... hier geht es Einem gut!

Ausflugsziele und Inspiration aus Dalsland

Wir danke Dalslands Sparbank för die Unterützung 2019. Diese hat uns die Homepage ermöglicht.

gallery/dalslands sparbank
gallery/facebook-icon-green